OBACHT

 

Gohl Hanauer Matejka

Im Herbst 2015 taten sich drei Regensburger Kunstikonen zusammen und gründeten das Zeichentrio Obacht.

Die Idee war – wie analog bei einem Musiktrio verschiedene Instrumente – hier unterschiedliche zeichnerische Ansätze im gemeinsamen Arbeiten zu dichten, übergreifenden Kompositionen zu vereinen.

Dementsprechend arbeiten die drei Künstler ausschließlich gleichzeitig an einem Werk, das jeweilige Vokabular gezielt einbringend.

Die dynamische Simultanität dieser Vorgehensweise bringt eine immer wieder überraschende Spannbreite an Ergebnissen hervor.

In den kleinen A3-Bleistiftzeichnungen überwiegen surreal-narrative und comichafte Elemente. Die größeren Zeichnungen mit Pastell, Kreide und Kohle auf Papier
(ca. 180 cm x 95 cm) bieten spontan-gestische, kraftvoll-expressive, deformiert-groteske Ansätze auf, die sich oft ins Informel wagen, in dem sich die figürlichen Elemente auf ihre formalen Ursprünge zurückzubesinnen scheinen.

Kleisterfarbe, Acryl, Ölkreide, Pastell, Öl auf Nessel o. ä. bestimmen die großen, ca. 200 cm x 200 cm messenden Bilder. Entsprechend der Technik des Automatismus entstehen diese in spontaner, assoziativer Malweise und schaffen atmosphärische Bildwelten mit verblüffend attraktiver Weite, romantische Sehnsucht verstrahlend, Deutung verweigernd.